Programm 24. Juni 2014

Mischformen: Lesen, Bild, Musik und Theater aus dem Iran

14:00 Uhr   Lesemarathon

                     Else-Ury-Bibliothek

 

Lustige, abenteuerliche und spannende Geschichten – vorgelesen von der Bibliothekarin Frau Zielsdorf im Wechsel mit  Vorleserinnen und Vorlesern der 4- 6. Klassen. In der Vorlesepause gibt es Rätselfragen zu Kinderbüchern mit kleinen Preisen.

 

15:00 Uhr    Community im BILD

                       Film screening

 

 

Lokale und Internationale Gäste zeigen Filme die in einem Community Zusammenhang produziert wurden und sind eingeladen über die Projektarbeiten zu diskutieren. In der Auswahl werden kurze Dokumentationen oder Ausschnitte gezeigt von unseren Partnern in Holland, Belgien, Polen, Slowakei über ihre Arbeit mit unterschiedlichen Gruppen und eine Dokumentation des ecuadorianisch-deutschen Kulturprojekts mit jung und alt „Austausch sprengt Grenzen“ der Alice Salomon Hochschule in Zusammenarbeit mit dem Theater der Erfahrungen und dem Kirchenkreis Neukölln. Die Veranstaltung findet auf deutsch und englisch statt. Filme sind in original auf englisch, spanisch, deutsch.

18:30 Uhr              Die Geschichten können uns Retten.  

                              Matin Soofipour

 

 "Guck mich genau an und hör mir genau zu. Ich lasse meine Haare offen. Ich schminke meine Augen mit Kajal aus Kabul. Mein Wangenrot kommt aus China und mein Lippenrot aus Dehli. Ich verstecke in meiner Brust Blumen aus Kashan. Ich mache mich nicht schön. Die Geschichten machen mich schön. Die Geschichten aus aller Welt. Die haben Macht, sie können uns retten." sagte die Schehrazde.

 

Matin Soofipour Omam erzählt die Einführung der „1001 Nacht“. Soofipour Omam, geboren 1984 im Iran, hat in der Teheraner Universität Dramatische-Literatur und Szenisches-Schreiben studiert und an der Universität der Künste in Berlin Theaterpädagogik studiert. Seit 2009 wohnt sie in Berlin. Eigene Inszenierungen, u.a. „Gehen oder Bleiben“, am Theater Exposition Metropolis. Neben ihrer Arbeit als Autorin und Regisseurin ist sie als Erzählerin tätig. 

19:00 Uhr    Mohammad Reza Mortazavi

                      Percussions Musik

                      Iran

 

Mohammad Reza Mortazavi präsentiert als Soloperkussionist Konzerterlerbnisse, die weit über das hinausgehen, was man sich unter einem Perkussionkonzert vorstellen kann.
Er zaubert aus den traditionellen persischen Handtrommeln Tombak und Daf, mit seinen ganz eige- nen Techniken, ein virtuoses Geflecht aus tanzbaren Rhythmen, schnellen Beats und tranceartigen Strukturen: Melodien und Polyphonien verweben sich mit geradezu endlosen Rhythmus-variationen zu hypnotisierenden Klangwelten. Mal ganz leise, langsam, sanft und verhalten, dann wieder so schnell und variantenreich, dass die enorme musikalische Spannbreite verblüfft.

20:00 Uhr    Monotalkhak - Clown and I

                      Ctrl + Z (Alireza Keymanesh / Nima Deghani)
                      Comedy-Solo-Performance

                      Iran 

 

Eine außergewöhnliche Erzählung über den Clown im Theater, die auch auf den Prinzipien des  Geschichtenerzählens in “1001 Nacht” beruht. Ihr schwarzer Humor wird durch die Kombination mit den Techniken und Routinen des zeitgenössischen Tanzes und der Performance noch verstärkt.
“MonoTalkhak” (Ich und der Clown) ist die Geschichte eines ewigen Clowns, der mit dem letzten König der Welt umherzieht und versucht, mit seinen Späßen nicht nur seinen Lebensunterhalt, sondern auch des Königs Dialysekosten aufzutreiben. Da der letzte König der Welt schon alt und gebrechlich ist darf seine Haut nicht mit Sonnenstrahlen in Berührung kommen. Deswegen sitzt er in einem Rollstuhl und wird für das Publikum unsichtbar von einem Tuch verborgen. Während des Stücks erzählt der Clown seine bizarre, makabre, lustige und traurige Lebensgeschichte.
Nach der Vorstellung sind alle eingeladen an einer besonderen Versteigerung teilzunehmen!
Lebenselixier...


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Expedition Metropolis 2009